Auftritte

Natürlich ist die St. Marien Kantorei als Chor der Hauptkirche verpflichtet - im Wechsel mit den anderen kirchenmusikalischen Gruppen - die Gottesdienste in St. Marien mit zu gestalten. Die Kantorei singt in den Gottesdiensten A-capella-Chorliteratur, Werke für Chor und Orgel sowie einmal pro Jahr eine Bach-Kantate.

Am 3. Advent findet stets das Weihnachtskonzert statt, wobei passende Werke aus allen Epochen sich abwechseln mit dem Weihnachtsoratorium von J.S. Bach. In der Osterzeit wird fast in jedem Jahr ein Werk der Passionsliteratur aufgeführt.

Besonderer Beliebtheit erfreut sich der "Lichtergottesdienst" am Epiphaniastag, der jährlich als Abschluss der Weihnachtszeit gefeiert wird.

Im Mittelpunkt der Probenarbeit während des Jahres stehen ein bis zwei große Werke. Aus dem Repertoire der Kantorei kann man unschwer erkennen, dass die Erarbeitung solcher Werke, die mit Spitzensolisten und professionellen Orchestern aufgeführt werden, nicht in den wöchentlichen Proben zu bewältigen ist. Dafür werden Intensiv-Wochenenden genutzt, in denen Stimmführer besonders schwierige Passagen einstudieren, die am Ende zu einem Ganzen zusammengesetzt werden.

Diese systematische Arbeit führt dazu, dass dann die Aufführung selbst mit nur einer Generalprobe zur guten Abstimmung von Solisten, Orchester und Chor auskommt.